Widerrufsbelehrung

1. Widerrufsrecht des Verbrauchers

1.1 Vorträge, Seminare, Talks

Wenn Sie Verbraucher sind, haben Sie bei einer Buchung unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln, ein Widerrufsrecht. 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Mahü Die Elternschmiede, zu Händen Sandra Huggler-Welsch, Krenklstraße 17, 81929 München, E-Mail: sandra@elternschmiede.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) An: Mahü Die Elternschmiede, zu Händen Sandra Huggler-Welsch, Krenklstraße 17, 81929 München, E-Mail: sandra@elternschmiede.com
• Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den 
Kauf der folgendem/n Vortrag/Vorträge, Seminar/e, Talk/s (*), die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*) ...................................................................................................... 
• Bestellt am (*) / erhalten am (*) .......................................................................... 
• Name des/der Verbraucher(s) ............................................................................
• Anschrift des/der Verbraucher(s) .......................................................................
• Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) ..................................................................................................................................... 
• Ort, Datum ..............................................................................................................
(*) Unzutreffendes streichen.

1.2 Produkte 

1.2.1 Werden digitale Inhalte eines Produktes dem Verbraucher unmittelbar nach dem Kauf bereitgestellt, hat der Verbraucher durch das Anklicken eines entsprechenden Kästchens den Verzicht auf sein Widerrufsrecht nach Maßgabe des § 356 Abs. 5 BGB zu erklären. Auf den Verzicht des Widerrufsrechts wird vor Abschluss der Bestellung auf der Bestellseite mit der folgenden Formulierung verwiesen und auf die Widerrufsbelehrung unter Ziffer 1.2.2 verwiesen: 

"Hiermit verzichte ich insoweit auf mein mir zustehendes Widerrufsrecht, als die Leistung bereits direkt erbracht wird". 

1.2.2 Ihnen steht als Verbraucher ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, über das wir, wie folgt, belehren: 

Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Mahü Die Elternschmiede, zu Händen Sandra Huggler-Welsch, Krenklstraße 17, 81929 München, E-Mail: sandra@elternschmiede.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. 
Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

 

Muster-Widerrufsformular (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.) An: Mahü Die Elternschmiede, zu Händen Sandra Huggler-Welsch, Krenklstraße 17, 81929 München, E-Mail: sandra@elternschmiede.com
Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf des/r folgenden Vortrages/Vorträge, Seminares/e, Talks (*), die Erbringung der folgenden 
Dienstleistung (*) ......................................................................................................
• Bestellt am (*) / erhalten am (*) .......................................................................... 
• Name des/der Verbraucher(s) ............................................................................
• Anschrift des/der Verbraucher(s) .......................................................................
• Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) ..................................................................................................................................... 
• Ort, Datum ..............................................................................................................
(*) Unzutreffendes streichen.

2. Stornobedingungen I Absage

2.1 Für die Buchung von Vorträgen, Seminaren, Talks gelten zusätzlich und unabhängig vom Widerrufsrecht nach Ziffer 1.1 folgende Stornobedingungen (Erstattungsbeträge werden Ihnen entsprechend Ihrer Zahlungsweise bei der Buchung überwiesen):

2.1.1  Bei Stornierungen bis 8 Wochen vor dem Veranstaltungstermin werden, sofern kein fristgerechter Widerruf nach Ziffer 1.1 der AGB erfolgte, 50 % des Preises fällig. 

2.1.2  Bei Stornierungen bis 4 Wochen vor Veranstaltungstermin, sofern kein fristgerechter Widerruf nach Ziffer 1.1 dieser AGB erfolgte werden 80 % des Preises fällig. 

2.1.3  Bei Stornierungen im Zeitraum von weniger als 2 Wochen vor Veranstaltungstermin werden, sofern kein fristgerechter Widerruf nach Ziffer 
1.1 der AGB erfolgte, 100 % des Preises fällig.

2.2  Ein Alternativtermin oder die Benennung einer Ersatzteilnehmer/in ist in Ausnahmefällen und nach vorheriger Absprache mit dem Veranstalter möglich. Wird ein Alternativtermin vereinbart oder eine Ersatzteilnehmer/in akzeptiert, wird eine Entschädigung für den zusätzlichen Verwaltungsaufwand des Veranstalters in Höhe von 30,00 Euro je Veranstaltungstag fällig und zahlbar. 

2.3  Sollten wir eine live Veranstaltung online oder offline wegen Krankheit oder aus anderen plötzlichen, unvorhersehbaren und/oder nicht von uns zu vertretenden Gründen (höhere Gewalt) absagen müssen, so können wir einen Ersatztermin online bzw. offline bestimmen. Wir behalten uns vor, eine Offline-Veranstaltung, die wegen höherer Gewalt (insbesondere Pandemien, Naturkatastrophen, Ausfall von Telekommunikationsverbindungen, Betriebsstörungen, Streik und/oder Aussperrung) abgesagt werden muss, zu einem anderen Zeitpunkt online abzuhalten. Wird kein Ersatztermin bestimmt, werden, sofern die Absage nicht auf höhere Gewalt beruht, ggf. geleistete Zahlungen erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. 

2.4  Die Stornoerklärung des Teilnehmers/der Teilnehmerin bedarf der Textform. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir keine telefonischen Stornierungen entgegennehmen: eine E-Mail genügt. 

2.5  Entstehen durch die Stornierung eines Teilnehmers/in einer Offline-Veranstaltung weitere Kosten wie z.B. Stornokosten von Raummiete, Hotelkosten etc., so sind diese ebenfalls zu entschädigen. 

3. Bewertungen I Kundenmeinungen

Die Parteien sind sich einig, dass Bewertungen von Teilnehmer/in, die nach der Teilnahme an Vorträgen, Seminaren, Talks oder dem Kauf eines Produktes, einen Fragebogen ausgefüllt an uns zurückschicken oder eine sonstige Bewertung oder Kundenmeinung uns gegenüber abgeben, auf unserer Webseite und auf Social Media im WWW oder vergleichbaren Netzwerken zu Werbezwecken und im Ermessen des Veranstalters, ggf. unter Namensnennung des/der Teilnehmer/in, veröffentlicht und beliebig oft zum Abruf bereitgehalten werden dürfen. 

4. Mängel- und Schadensersatzhaftung

4.1. Unsere Mängel- und Schadensersatzhaftung bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. 

4.2  Bei Verträgen mit Unternehmern beträgt die allgemeine Verjährungsfrist für Mängelansprüche (§ 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB) ein Jahr ab Bereitstellung, es sei denn wir haften gemäß nachfolgendem Ziffer 4.3 auf Schadensersatz. 

4.3  Wir haften für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ferner haften wir für die fahrlässige Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung ein Teilnehmer/in regelmäßig vertraut. Im letztgenannten Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wir haften nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten. 

4.4  Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

4.5  Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit weder für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Handelssystems und der Onlineangebote. 

4.6  Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr finden. Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. 

5. Schlusbestimmungen 

5.1  Änderungen oder Ergänzungen dieser Widerrufsbelehrung bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.

5.2  Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Zwingende Bestimmungen des Staates, in dem ein Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt. 

5.3  Sollte eine oder sollten mehrere Bestimmung(en) dieses Vertrages ganz oder teilweise nichtig, unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt. An die Stelle der nichtigen, unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung gilt die wirksame und durchführbare Regelung als vereinbart, die rechtlich und wirtschaftlich dem nächsten kommt, was die Parteien nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages bei dessen Abschluss gewollt haben oder hätten, wenn sie die Nichtigkeit, Unwirksamkeit oder Undurchführbarkeit der Bestimmung erkannt hätten. Entsprechendes gilt für etwaigen Lücken in diesen Vertrag.